Skip to content

TTF2 punktet in Dauban

von SOliver am 17.11.2017

Im vorletzten Auswärtspartie im Jahr 2017, traten die 2.Herren in Weigersdorf bei Sv Dauban 1 an. Die Gastgeber spielten in Stammbesetzung und auf Seiten der TTF kam erneut Eggert für Drung mit auf die Reise.

Die Doppel bescherten den TTF die erste Führung. Baseler/Roßmeisl siegten ohne Satzverlust und Eggert/Sohrmann benötigten gegen Endel/Morche einen Satz mehr. 2:0
Mit dem Verlauf der ersten Einzelrunde, stieg die Führung weiter an. Roßmeisl belohnte seine starke Leistung gegen Endel mit einem 3:0-Erfolg. Hingegen tat sich Baseler gegen Brendler schwer und unterlag zurecht mit 2:3. Das untere Paarkreuz punktete dann doppelt. Sohrmann triumphierte mit 3:0 über Morche und auch Eggert behielt gegen Bonnofsky einen kühlen Kopf. 5:1 der Zwischenstand.
Weiter ging es in Runde 2 mit Baseler/Endel und Roßmeisl/Brendler. Im Spiel der Einser fand Baseler nicht ins Spiel und blieb ohne Satzgewinn. Roßmeisl war lange Zeit spiel bestimmend, musste dennoch über die volle Distanz gehen und verlor nach dem Seitenwechsel in Satz 5 komplett den Faden und unterlag mit 5:11. Das untere Paarkreuz blieb seiner Linie aber treu. Sohrmann lieferte eine erneute grandiose Leistung ab und blieb auch gegen Bonnofsky ohne Verlust. Im letzten Spiel dieser Runde,standen sich Eggert und Morche gegenüber. Die beiden lieferten sich in den 5 Sätzen viele sehenswerte Bälle mit dem besseren Ende für den TTFler. In der letzten Runde klappte dann fast alles. Sohrmann und Baseler konnten ihre Spiele relativ klar mit 3:0 durchbringen. Morche konnte kurzzeitig nochmal gegen Roßmeisl ausgleichen, ehe der TTFler die beiden folgenden Sätze für sich entschied. Zeitlich gesehen,dauerte die Begegnung zwischen Eggert und Brendler am Längsten. Im vierten Satz machte Eggert dann den Sack zu und setzte mit seinem Erfolg den Schlusspunkt. 11:3 der Endstand.

Ein durchaus wichtiger Sieg,wobei ich persönlich nicht verstehen kann,warum Dauban soweit abgeschlagen im Keller agiert.
Nächste Woche Donnerstag erwartet uns in Görlitz das wahrscheinlich schwierigste Spiel der Serie und zum Nikolaus empfängt man Kodersdorf. Für einen kurzen Artikel wird es in der Zeitung wahrscheinlich nicht reichen aber hier wird es sicherlich einen Bericht geben :-)

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Zum Kommentar schreiben bitte erst anmelden .